Aus dem 16. Jahrhundert ist bekannt, dass die Pfarre von einem Gesellpriester aus Asparn seelsorglich betreut wurde. Von der Kirche des 16. Jahrhunderts bestehen heute nur noch das Presbyterium und die Sakristei.Während der Reformation verfiel die Kirche.

1632 widmete Seifried Christoph Graf Breuner die Kirche wieder seelsorglichen Zwecken und nach dem 30 - jährigen Krieg war die Pfarrkirche das Ziel vieler Wallfahrten.

1648 erfolgte der Neuaufbau der Kirche.  Die Pfarre wurde seither von den Minoriten aus Asparn betreut.

Geweiht ist die Pfarrkirche von Wenzersdorf der Maria Verkündigung.